Wanderwege: Wanderung - Bodenmais - Silberberg - Riederinfelsen - Harlacher Spitz in der ErlebnisRegion Bayerischer Wald

zurück zur vorherigen Seite
 

Es ist ein Fehler beim Laden der Inhalte entstanden, dies hat folgende Ursache:

  • Ihr JavaScript ist in Ihrem Browser nicht aktiviert.
Wir bitten Sie Javascript in Ihrem Browser zu aktivieren um die Karte ansehen zu können.

Höhenprofil wird geladen

Tourdaten:

Tourgeometrie
ca. 15,9 km
mittel
673,5 m
673,5 m

937,3 m (höchster Punkt)
627,0 m (tiefster Punkt)

Wetterdaten:

Wetterdaten werden geladen

Services:

Derzeit sind keine Services verfügbar.

Beschreibung:

Streckenbeschreibung

Silberberg, Riederinfelsen und Harlachberger Spitz

Drei-Gipfel-Rundwanderung um Bodenmais.

Start: Bodenmais Jahnstraße

Wir gehen zum Dreifaltigkeitsplatz und folgen ab hier der Markierung "Rot 1". Es geht über die Silberbergstraße aus der Stadt hinaus. Auf einem Pfad geht es den Silberberg hinauf, bis wir zu einer Wegkreuzung kommen, an der wir zwischen der steilen und bequemen Variante wählen können. Wir gehen die bequeme Variante und kommen am Gottesgab vorbei. Die höchste Übertage-Abbaustelle mit vielen Stollen und einer Treppe und Holzbrücke, die uns in den Tagebau führt.

Weiter geht es der "Rot 1" entlang und wir erreichen den Seseellift, mit dem man auch auf den Berg fahren kann. Nicht mehr weit und wir haben den ersten Gipfel erreicht. Der Silberberg hat 955 Meter und von hier hat man einen schönen Blick auf Bodenmais und Umgebung. Es geht wieder zurück, an der Sesselbahn vorbei und dann biegen wir links ab und es geht steil den Berg hinunter. Wir erreichen die Mittelstation und das Besucherbergwerk "Barbarasteollen. Wir umrunden die Mittelstation und kommen kurze Zeit später wieder an die Kreuzung mit dem steilen und bequemen Anstieg.

Wir gehen aber weiter bergab und kommen an die nächste Kreuzung und folgen hier der Markierung "Rot 1a" Richtung Böhmhof. Über einen Pfad und Forstweg geht es steil hinab und wir erreichen den Böhmhof. Einmal durch das Gelände, über die Gleise und durch die Straßeunterführung geht es weiter. Ab jetzt folgen wir der Markierung "Rot 9" Richtung Riederinfelsen. Zuerst auf einen Forstweg, dann über Pfade geht es richtig steil bergauf. Wir erreichen den Riederinfelsen mit 823 Metern und seiner 12 Metern hohen Felsennadel, auf die man über eine Treppe kommt.

Danach geht es ein paar Meter auf dem gleichen Weg zurück und wir folgen der Markierung "Rot 9" nach links Richtung Kuhalm. Nachdem wir den Wald verlassen haben, sehen wir diese auch schon. Danach geht es über den Weg "grün 4 weiter. An einer großen Kreuzung halten wir uns scharf rechts und folgen der Markierung "Grün 4 b", die unser zur Gutsalm Halrachberg führt. Ab hier folgen wir der Markierung "Grün 4 a", allerdings nur für ein paar Meter.

Am Waldesrand geht es nach links zur Harlachberger Spitz. Auch hier gibt es wieder zwei Aufstiegsvarianten. Wir nehmen die steile Variante bergauf und die ist wirklich steil und oben angekommen stehen wir auch schon vor dem Gipfelkreuz der Harlachberger Spitz. Der Abstieg führt uns über die sanfte Variante nach unten und zurück zur Forststraße. Hier biegen wir links aber und folgen der Markierung "Grün 4 a, die uns nach Bodenmais bringt. Nachdem wir die Staatsstraße wieder unterquert haben, geht es auf der "Grün 4" bis zum Ende bzw. Startpunkt a, Dreifaltigkeitsplatz weiter.

 

Weitere Touren in der ErlebnisRegion Bayerischer Wald:

weitere Touren werden geladen