Wanderwege: Wanderung - Furth im Wald - Dreiwappenweg in der ErlebnisRegion Bayerischer Wald

zurück zur vorherigen Seite
 

Es ist ein Fehler beim Laden der Inhalte entstanden, dies hat folgende Ursache:

  • Ihr JavaScript ist in Ihrem Browser nicht aktiviert.
Wir bitten Sie Javascript in Ihrem Browser zu aktivieren um die Karte ansehen zu können.

Höhenprofil wird geladen

Tourdaten:

Tourgeometrie
ca. 12,5 km
schwer
601,6 m
602,4 m

923,9 m (höchster Punkt)
477,7 m (tiefster Punkt)

Wetterdaten:

Wetterdaten werden geladen

Services:

Derzeit sind keine Services verfügbar.

Beschreibung:

Streckenverlauf

Start: Wanderparkplatz Voithenberger Straße

Wanderparkplatz Voithenberger Straße - Voithenberg - Drei Wappen - Kreuzfelsen - Gibacht - Reiseck - Dachsriegel - Wanderparkplatz Voithenberger Straße

Über die sogenannte "Himmelsleiter“ hinauf nach Voithenberg, bergwärts weiter auf der Forststraße, die Skilift-Abfahrten (Aussichtspunkte) überquerend zur Staatsgrenze, dort am Grenzsteig entlang hinauf zu den „Drei Wappen“. Weiter über den Kreuzfelsen, die höchste Erhebung im Bergmassiv Gibacht, zum Berggasthof Gibacht, das Reiseck, (gläsernes Gipfelkreuz) und den Dachsriegel und zurück zum Wanderparkplatz Voithenberger Straße. Vom Touristengrenzübergang bei Drei Wappen besteht Anschlussmöglichkeit an den Wanderweg auf tschechischer Seite hinauf zum Berg ?erchov (1042 m, Aussichtsturm, Einkehrmöglichkeit).


Streckenbeschreibung

Anspruchsvolle Wanderung auf den Hausberg von Furth im Wald mit schönen Aussichtspunkten

Auf der doch recht anspruchsvollen Tour erzwingt man zunächst den Voithenberg, den Hausberg von Furth im Wald. Auf halber Strecke kommt man am Gut Voithenberg mit seinen verlassenen aber doch fotogenen Schlössern vorbei. Es besteht eine Einkehrmöglichkeit in der Schloßwirtschaft Voithenberg. Weiter geht es über das im Winter sehr beliebte Skigebiet Voithenberg zu den "Drei Wappen".

In den dortigen Felsen sind von links die Wappen des Churfürstentums Bayern, des Königreiches Böhmen und des Herzogtums Pfalz mit der Jahreszahl 1766 eingemeißelt. Weiter geht es über den Kreuzfelsen zum Reiseck. Dort befindet sich ein wunderschönes Glaskreuz und man geniesst die Aussicht auf die Cham-Further Senke.

Weiter über den Berggasthof Gibacht geht es über den Dachsriegel zurück. Die Wege sind gut ausgeschildert und im guten Zustand.

 

Weitere Touren in der ErlebnisRegion Bayerischer Wald:

weitere Touren werden geladen