Radtouren: Radtour - Deggendorf rund um die Isarmuendung in der ErlebnisRegion Bayerischer Wald

zurück zur vorherigen Seite
 

Es ist ein Fehler beim Laden der Inhalte entstanden, dies hat folgende Ursache:

  • Ihr JavaScript ist in Ihrem Browser nicht aktiviert.
Wir bitten Sie Javascript in Ihrem Browser zu aktivieren um die Karte ansehen zu können.

Höhenprofil wird geladen

Tourdaten:

Tourgeometrie
ca. 39,7 km
mittel
223,1 m
223,1 m

322,7 m (höchster Punkt)
307,0 m (tiefster Punkt)

Wetterdaten:

Wetterdaten werden geladen

Services:

Derzeit sind keine Services verfügbar.

Beschreibung:

Streckenbeschreibung

Start: Stadtplatz Deggendorf

Der Rundweg führt uns entlang von Donau und Isar durch eine Auenlandschaft bis nach Plattling, vorbei an Gaststätten, sehenswerten Kirchen und Museen.

Wir verlassen den Stadtplatz von Deggendorf am südlichen Ende, fahren durch das Spitaltor und vorbei an der Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt. Bald biegen wir nach links in die Hengersberger Straße ein und folgen dem Donauradweg "Tour de Baroque". Auf dem Radstreifen der Durchgangsstraße radeln wir bis Deggenau. Dort geht der Radstreifen über in einen separat angelegten Radweg und führt am Sportplatz vorbei aus der Stadt heraus.

Wir fahren ein Stück parallel zur Autobahn, vorbei an Feldern und mit Blick in den Bayerischen Wald. Den Wallfahrtsort Halbmeile passieren wir rechter Hand (ein Abstecher zur Rokokokirche lohnt sich) und folgen den Schildern nach Niederalteich. Der Weg macht eine Spitzkehre und führt unter der Autobahn hindurch. Wir radeln vorbei an einem See, dem Luber-Weiher. Wenig später gelangen wir zu einem weiteren, mit Seerosen und Schilf zugewachsenen "See", einem alten Donaulauf. Die Straße führt uns entlang des Damms und des Donauufers.

In der Ferne sehen wir die Türme der Abtei in Niederalteich. Eine Schautafel informiert uns zum Kloster. Wir erreichen die Fähranlegestelle von Niederalteich mit einem kleinen Kiosk, der "Radler-Tankstelle". Wir biegen ab in den Ort, folgen den Schildern zum Kloster und besuchen die Benediktinerabtei, eine der ältesten Bayerns. Der Eindruck der barocken Kirchenhalle ist grandios. Eine Besonderheit sind die Seitenschiffe. Die Räder sperren wir vor der Kirche ab und laufen durch den Klosterhof zur Klostergaststätte mit uraltem Gewölbe und schönem Biergarten. Schließlich radeln wir zurück zur Anlegestelle der Fähre "Altaha" und setzen über nach Thundorf.

Auch hier lohnt ein Besuch der Rokokokirche. Bis zum Ende der Tour folgen wir nun den Schildern "Isarradweg". Die Fahrt führt uns nun zur Isarmündung, entlang der naturbelassenen Donau. Wir biegen rechts zum Gasthof Grieshaus ab. Der Radweg führt durch den gemütlichen Biergarten hindurch. Schautafeln informieren über die Isarmündung. Von hier geht es weiter zum Ort Isarmünd. Wer die Mündung der Isar in die Donau sehen möchte, biegt im Ort rechts ab und folgt den Schildern zur Isarmündung. An einem Rastplatz führt ein zugewachsener Weg 1,5 km durch Auenlandschaft. Die letzten 400 m geht man zu Fuß auf einem schmalen Pfad durch das Dickicht und es öffnet sich der Blick auf die einzige natürliche Mündung eines Alpenflusses in die Donau.

Der Isarradweg führt ab Isarmünd durch lichten Auenwald mit typischen Bäumen wie Erle, Ulme, Pappel und Weiden. Wir erreichen das alte Kraftwerk Grafenmühle und das Infozentrum Maxmühle. Das Museum erläutert anschaulich und spielerisch die Auenlandschaft und ihre Schutzbedürftigkeit als eine der letzten urwüchsigen Regionen Deutschlands. Von hier geht es auf dem Isarradweg nach Plattling. Der Bundesstraße folgen wir nach rechts, fahren über die Isarbrücke und erreichen den historischen Stadtplatz. An der Kirche biegen wir rechts in Richtung Deggendorf ab und radeln auf einem die Staatsstraße begleitenden Radweg. Wir achten auf die Schilder "Isarradweg", da sich dieser bald von der Staatsstraße trennt.

Er führt entlang des Plattlinger Baches zur Pankofener Mühle. Wir radeln weiter nach Schiltorn und folgen danach der Straße, die links nach Holzschwaig abbiegt. Hinter Holzschwaig folgen wir der Straße auf dem Radweg nach Fischerdorf. Die Donau überqueren wir über die Maximiliansbrücke und genießen den Blick auf die vielen Brücken und die Altstadttürme Deggendorfs, bevor wir wieder die Altstadt von Deggendorf erreichen.

 

Weitere Touren in der ErlebnisRegion Bayerischer Wald:

weitere Touren werden geladen