Radtouren: Radtour - Rundtour Waldkirchen - Jandelsbrunn in der ErlebnisRegion Bayerischer Wald

zurück zur vorherigen Seite
 

Es ist ein Fehler beim Laden der Inhalte entstanden, dies hat folgende Ursache:

  • Ihr JavaScript ist in Ihrem Browser nicht aktiviert.
Wir bitten Sie Javascript in Ihrem Browser zu aktivieren um die Karte ansehen zu können.

Höhenprofil wird geladen

Tourdaten:

Tourgeometrie
ca. 24,6 km
mittel
386,2 m
386,0 m

678,1 m (höchster Punkt)
501,9 m (tiefster Punkt)

Wetterdaten:

Wetterdaten werden geladen

Services:

Derzeit sind keine Services verfügbar.

Beschreibung:

Streckenbeschreibung

Eine wunderschöne Radrunde: Sie genießen herrliche Ausblicke in hügeliger Landschaft und brauchen doch keine allzu steilen Anstiege bewältigen.

Wenn wir am ehemaligen Bahnhofsgebäude in Waldkirchen starten, so queren wir zunächst die Hauptstraße beim Bahnhübergang. Hier beginnt der Adalbert-Stifter-Radweg. Er verläuft auf einer stillgelegten Bahntrasse, die einstmals bis nach Haidmühle und ins heutige Tschechien geführt hat. Der Radweg auf der ehemaligen Trasse ist breit und bequem zu fahren, da uns steile Anstiege erspart bleiben. Zugleich erschließt diese Trasse die schönsten Flecken dieser Landschaft.

So haben wir gleich zu Beginn wunderschöne Ausblicke nach Waldkirchen. Bei einer schön angelegten Raststelle nach etwa 2 km informieren Tafeln über die Geschichte der Eisenbahntrasse. Die Strecke ist komplett stillgelegt und die Gleise wurden zurückgebaut. Die Trasse dient heute als Rad- und Wanderroute im Sommer und als Langlaufloipe im Winter. Die weitere Strecke bis Erzlauwiesel begeistert uns durch zahlreiche phantastische Ausblicke. Bei der recht stark befahrenen Hauptstraße von Erzlauwiesel nach Reichermühle können wir einen schönen Abstecher zum Erzlauzwieseler Stausee unternehmen.

Dazu verlassen wir die ehemalige Eisenbahntrasse nach rechts, fahren auf dem Radweg östlich der Straße über die neuerbaute Schnellstraße und dahinter links auf einem unbefestigten Weg etwa 300 m parallel zu ihr. Dann folgen wir der Ausschilderung nach rechts, leicht bergab. Nach 300 m treffen wir auf eine wenig befahrene asphaltierte Nebenstraße, folgen ihr nach rechts etwa 80 m in Richtung Erzlauzwiesel, fahren aber dann links auf einem schönen Weg in den Kurpark, der uns zur Liegewiese von Erzlauwiesel führt. Wir umrunden auf einem ruhigen Weg den Stausee. Am Südufer laden Bänke zum Verweilen ein.

Auf derselben Route kehren wir bergauf wieder an den Adalbert-Stifter-Radweg zurück. Wir radeln auf seiner Trasse weiter in Richtung Nordosten - bis nach Jandelbrunn. Dort können wir einen Abstecher hinauf in den Ort unternehmen. Vor dem ehemaligen Bahnhofsgebäude führt die Bahnhofsstraße bergan bis zur Hauptstraße. Hier laden mehrere Restaurants zur Rast. Links auf der Hauptstraße gelangen wir nach 100 m zum historischen Gebäude der Privatbrauerei Josef Lang. Für die Weiterfahrt kehren wir zurück zum Bahnhof und fahren für etwa 200 m zurück, und zwar bis zur Unterführung.

Hinter ihr zweigt rechts ein Weg ab, der uns hinauf zur Straße bringt. Wir fahren auf der wenig befahrenen Straße für einige Kilometer leicht bergan an Schlag vorbei, bis aus dem Wald herausfahren und an die Verbindungsstraße nach Altreichenau gelangen. Wir fahren links und erreichen bald Hintereben. Erneut begeistern uns die weiten Blicke über die Berge des Bayerischen Waldes. An der Kirche in Hintereben bleiben wir links auf dem Poppenreuther Weg nach Edhäusel. Erreichen wir das zweite Dorf, Poppenreuth, achten wir nach 300 m auf den Abzweig rechts nach Neufang und Stadl.

Vor großartiger landschaftlicher Kulisse geht es in rasanter Abfahrt weiter bis nach Neufang. Im Ort fahren wir rechts und weiter nach Stadl. Hinauf nach Stadl müssen wir noch einmal kräftig in die Pedale treten. 100 m hinter der Ortsmitte Auerbach führt uns die asphaltierte Straße bergab hinunter zur Verbindungsstraße von Waldkirchen nach Freyung. Wir folgen der Straße nur für 200 m nach rechts. Dann sehen wir scharf links eine Anliegerstraße und fahren durch das Straßendorf Mayersäge. Auf der Straße geht es nun leicht ansteigend in Richtung Süden. Wenn wir die Eisenbahntrasse nach Freyung unterquert haben, fahren wir rechts auf die Straße nach Waldkirchen. Damit erreichen wir wieder unseren Startpunkt.

 

Weitere Touren in der ErlebnisRegion Bayerischer Wald:

weitere Touren werden geladen